Gehirn-Computer Schnittstellen & Hirnstimulation

Von Alzheimer √ľber Depression und Posttraumatischen Belastungsst√∂rungen bis hin zu Zwangs- und Essst√∂rungen – Krankheiten des zentralen Nervensystems haben die Eigenschaft, den Menschen bis in sein tiefstes Wesen zu betreffen und zu ersch√ľttern. Leider fehlt es immer noch an therapeutischen M√∂glichkeiten, diesen Erkrankungen wirksam zu begegnen.

Therapiemöglichkeiten durch Neurotechnologie

Die Neurotechnologie bietet hier neue Chancen. Es gibt eine Reihe von vielversprechenden Hinweisen, dass eine ganze Reihe dieser Erkrankungen auf elektrische Stimulation anspricht (s. Literatur unten).

Mit implantierbaren Elektroden und entsprechenden elektrischen Neuromodulatoren k√∂nnten f√ľr diese Erkrankungen neue Therapien erm√∂glicht werden.

Anwendungsmöglichkeiten von CorTec Produkten

Die implantierbaren flachen Elektrodengitter von CorTec werden f√ľr neue Neuromodulationssysteme f√ľr diese Erkrankungen, insbesondere wenn die Gro√ühirnrinde¬† das Ziel der Modulation ist, wertvolle Hilfsmittel und Komponenten sein.

Das Brain Interchange System w√ľrde au√üerdem die M√∂glichkeit von reaktiven Stimulationstherapien er√∂ffnen, die sich dem Zustand des Patienten anpassen.

Stand der Forschung und Technik

Bislang werden neue neurotechnologische Neuromodulations-Therapien mit den zugelassenen, jedoch in ihrem Funktionsspektrum auf festgelegte Stimulationsmuster beschränkten, Implantatsystemen sowie mit Tiefenhirnelektroden  erprobt.

Die Anwendung von flachen Elektrodengittern f√ľr die Stimulation der Gro√ühirnrinde sowie die Erprobung von Adaptiven Neurostimulationstherapien steht noch aus, ist jedoch vielversprechend (s. z.B. Fasano & Lozano, 2015).

Die Elektrodengitter von CorTec stehen als Spezialanfertigungen f√ľr entsprechende klinische Pilotstudien zur Verf√ľgung.

Publikationen

Zusammenfassende Arbeit √ľber den Stand der Tiefenhirnstimulations-Technik und ihre momentanen und zuk√ľnftigen Anwendungen und Technologien

Deep brain stimulation for movement disorders: 2015 and beyond.

Fasano A, Lozano AM.

Curr Opin Neurol. 2015 Aug;28(4):423-36. doi: 10.1097/WCO.0000000000000226. Review.

Tiefenhirnstimulation bei Bulimie

Deep brain stimulation of the subcallosal cingulate for treatment-refractory anorexia nervosa: 1 year follow-up of an open-label trial.

Lipsman N, Lam E, Volpini M, Sutandar K, Twose R, Giacobbe P, Sodums DJ, Smith GS, Woodside DB, Lozano AM.

Lancet Psychiatry. 2017 Apr;4(4):285-294. doi: 10.1016/S2215-0366(17)30076-7. Epub 2017 Feb 24.

Tiefenhirnstimulation bei Alzheimer

A Phase II Study of Fornix Deep Brain Stimulation in Mild Alzheimer’s Disease.

Lozano AM, Fosdick L, Chakravarty MM, Leoutsakos JM, Munro C, Oh E, Drake KE, Lyman CH, Rosenberg PB, Anderson WS, Tang-Wai DF, Pendergrass JC, Salloway S, Asaad WF, Ponce FA, Burke A, Sabbagh M, Wolk DA, Baltuch G, Okun MS, Foote KD, McAndrews MP, Giacobbe P, Targum SD, Lyketsos CG, Smith GS.

J Alzheimers Dis. 2016 Sep 6;54(2):777-87. doi: 10.3233/JAD-160017.

Tiefenhirnstimulation bei Depression

Deep Brain Stimulation Modulates Gamma Oscillations and Theta-Gamma Coupling in Treatment Resistant Depression.

Sun Y, Giacobbe P, Tang CW, Barr MS, Rajji T, Kennedy SH, Fitzgerald PB, Lozano AM, Wong W, Daskalakis ZJ.

Brain Stimul. 2015 Nov-Dec;8(6):1033-42. doi: 10.1016/j.brs.2015.06.010. Epub 2015 Jun 26.

 

 

Deep brain stimulation to the medial forebrain bundle for depression- long-term outcomes and a novel data analysis strategy.

Bewernick BH, Kayser S, Gippert SM, Switala C, Coenen VA, Schlaepfer TE.

Brain Stimul. 2017 May – Jun;10(3):664-671. doi: 10.1016/j.brs.2017.01.581. Epub 2017 Feb 9.