Neue Therapiemöglichkeiten für bislang unzureichend behandelbaren Erkrankungen durch Hirnstimulation

Von Alzheimer über Depression und Posttraumatischen Belastungsstörungen bis hin zu Zwangs- und Essstörungen – Krankheiten des zentralen Nervensystems haben die Eigenschaft, den Menschen bis in sein tiefstes Wesen hinein zu beeinträchtigen und zu erschüttern. Nach wie vor fehlt es  an hinreichenden therapeutischen Möglichkeiten, um vielen dieser Erkrankungen wirksam zu begegnen.

Das Potential der Neurotechnologie

Die Neurotechnologie bietet hier neue Chancen. Neueste Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung deuten darauf hin, dass viele Erkrankungen des zentralen Nervensystems auf elektrische Stimulation ansprechen (s. Literatur unten).

Implantierbare Elektroden und entsprechende Systeme zur Neuromodulation könnten für diese Erkrankungen neue verbesserte Therapien ermöglichen.

Anwendung von CorTec Produkten

Die implantierbaren flachen °AirRay Elektroden von CorTec werden für neuartige Neuromodulationssysteme wertvolle Hilfsmittel und Komponenten sein, insbesondere wenn die Großhirnrinde Ziel der Modulation ist. Durch ihre Flexibilität hinsichtlich individuellen und hoch-aufgelösten Designs lassen sie sich genau auf die jeweilige Anwendung optimieren.

 

Das Brain Interchange System eröffnet außerdem die Möglichkeit von reaktiven Stimulationstherapien, die sich dem Zustand des Patienten anpassen. Es arbeitet im sogenannten Closed-Loop und ist in damit der Lage, auf das physiologische Feedback seiner Aktivitäten zu reagieren und diese entsprechend anzupassen.

Stand der Forschung und Technik

Bislang werden neue neurotechnologische Neuromodulations-Therapien mit bereits zugelassenen Implantat-Systemen – meist in Kombination mit Tiefenelektroden – erprobt, die jedoch in ihrem Funktionsspektrum auf festgelegte Stimulationsmuster beschränkt sind.

Die Anwendung von flachen Grid-Elektroden für die Stimulation der Großhirnrinde sowie die Erprobung von Adaptiven Neurostimulationstherapien steht noch aus, ist jedoch gemäß  bisheriger Forschungsergebnisse vielversprechend (s. z.B. Fasano & Lozano, 2015).

 

Die °AirRay Grid-Elektroden von CorTec können in unterschiedlichsten Designs im Rahmen wissenschaftlicher Studien wie auch als Komponenten von therapeutischen Komplett-Systemen zum Einsatz kommen.

 

Das Brain Interchange System befindet sich derzeit in der Entwicklung. Erste klinische Pilotstudien sind in Vorbereitung.

Weiterführende Links und Literatur

Publikationen

 

Zusammenfassende Arbeit über den Stand der Tiefenhirnstimulations-Technik und ihre momentanen und zukünftigen Anwendungen und Technologien:

 

Deep brain stimulation for movement disorders: 2015 and beyond.

Fasano A, Lozano AM.

Curr Opin Neurol. 2015 Aug;28(4):423-36. doi: 10.1097/WCO.0000000000000226. Review.

 

 

Tiefenhirnstimulation bei Bulimie:

 

Deep brain stimulation of the subcallosal cingulate for treatment-refractory anorexia nervosa: 1 year follow-up of an open-label trial.

Lipsman N, Lam E, Volpini M, Sutandar K, Twose R, Giacobbe P, Sodums DJ, Smith GS, Woodside DB, Lozano AM.

Lancet Psychiatry. 2017 Apr;4(4):285-294. doi: 10.1016/S2215-0366(17)30076-7. Epub 2017 Feb 24.

 

Tiefenhirnstimulation bei Alzheimer

 

A Phase II Study of Fornix Deep Brain Stimulation in Mild Alzheimer’s Disease.

Lozano AM, Fosdick L, Chakravarty MM, Leoutsakos JM, Munro C, Oh E, Drake KE, Lyman CH, Rosenberg PB, Anderson WS, Tang-Wai DF, Pendergrass JC, Salloway S, Asaad WF, Ponce FA, Burke A, Sabbagh M, Wolk DA, Baltuch G, Okun MS, Foote KD, McAndrews MP, Giacobbe P, Targum SD, Lyketsos CG, Smith GS.

J Alzheimers Dis. 2016 Sep 6;54(2):777-87. doi: 10.3233/JAD-160017.

 

 

Tiefenhirnstimulation bei Depression

 

Deep Brain Stimulation Modulates Gamma Oscillations and Theta-Gamma Coupling in Treatment Resistant Depression.

Sun Y, Giacobbe P, Tang CW, Barr MS, Rajji T, Kennedy SH, Fitzgerald PB, Lozano AM, Wong W, Daskalakis ZJ.

Brain Stimul. 2015 Nov-Dec;8(6):1033-42. doi: 10.1016/j.brs.2015.06.010. Epub 2015 Jun 26.

 

Deep brain stimulation to the medial forebrain bundle for depression- long-term outcomes and a novel data analysis strategy.

Bewernick BH, Kayser S, Gippert SM, Switala C, Coenen VA, Schlaepfer TE.

Brain Stimul. 2017 May – Jun;10(3):664-671. doi: 10.1016/j.brs.2017.01.581. Epub 2017 Feb 9.