28.08.2015

BMBF Umfrage bestätigt: Hohe Akzeptanz von innovativen Therapie-Ansätzen

Eine Befragung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bestätigt, was eine kürzlich veröffentlichte Studie in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Freiburg bereits in ähnlicher Form aufgezeigt hat: Innovative Therapien wie beispielsweise mit neuronalen Implantaten finden eine breite Akzeptanz in der deutschen Bevölkerung.

Eine große Mehrheit der Befragten im Rahmen der Untersuchung „Zukunftsmonitor – Gesundheit neu denken“ äußern sich positiv zu den Möglichkeiten neuer Technologien im Bereich der Medizin. Dazu gehören neben Wearables (Fitness-Bänder oder Geräte zur Messung der Herzfrequenz, des Schlafrhythmus oder ähnlichem), Telemedizin auch neuronale Implantate. 51 % der Befragten können sich vorstellen, sich mit derartigen Implantaten behandeln zu lassen, in der Befragung hauptächlich auf eine Verbesserung der Gedächtnisleistung ausgelegt.

Mehr zur Umfrage: Zukunftsmonitor – Gesundheit neu denken