CorTec Brain Interchange

Die Technologie

CorTec Brain Interchange ist eine neuartige Hirnschrittmacher-Technologie, die CorTec gemeinsam mit Partnern und Kunden derzeit für den späteren therapeutischen Einsatz vorbereitet und entwickelt. Das System ist in der Lage, Hirnaktivität zu messen und durch elektrische Stimulation zu beeinflussen.

Das einzigartige am CorTec Brain Interchange System ist dabei, dass es sich selbst steuern kann: Die Messung der Gehirnaktivität gibt Aufschluß über den Zustand des Patienten sowie der Effekt der Stimulation. Anhand dieser Daten kann es seine weiteren Aktivitäten ausrichten.

Bisher am Markt befindliche Implantate, die einen neurotherapeutischen Ansatz verfolgen, arbeiten lediglich ĂĽber eine Dauerstimulation.

Die Komponenten

CorTec Brain Interchange besteht aus 3 Komponenten:

  1. Multi-Kanal-Elektroden auf  oder im Gehirn, verbunden mit
  2. einem intelligenten Implantat, das durch die Haut nach auĂźen mit
  3. einer Software kommuniziert, welche Messdaten ausliest und die Anwendung steuert.

Ähnlich wie beim Cochlea-Implantat werden die Elektrode und die innere Steuerungseinheit des Systems implantiert. Auf der Außenseite trägt der Nutzer eine kleine Verbindungseinheit, im Beispiel hinter dem Ohr platziert. Diese ist mit dem Steuersystem verbunden, das die gesamten Aktivitäten zentral überwacht und koordiniert.

Kernpunkte der Innovation

  • Responsives System: Personalisierte Therapie angepasst an jeweiligen Bedarf
  • Keine Batterie: Energieversorgung durch Induktion – kein regelmäßiger operativer Austausch des Stimulators notwendig
  • Materialwahl & Verarbeitung auf Langlebigkeit ausgerichtet: Hohe Lebensdauer des Systems