Team

Management

Rickert-III_hg_M

Dr. Jörn Rickert

Geschäftsführer

Jörn Rickert studierte Biologie in Hamburg und Freiburg. In seiner Promotion über die Repräsentation von Bewegung im Motorcortex leistete er einen Beitrag zur neurobiologischen Grundlagenforschung. In dieser Zeit entstand die Idee, die wissenschaftliche Arbeit als Brücke zur Anwendung zu nehmen und dafür ein Unternehmen zu gründen.

Nach Abschluss seiner Promotion 2004 übernahm er als Projektmanager der Freiburger Brain Machine Interfacing Initiative (BMII) die Aufgabe, die Forschungsergebnisse dieses Wissenschaftler-Verbunds in ein marktfähiges Produkt zu überführen. Seit Gründung von CorTec im September 2010 ist er Geschäftsführer des Unternehmens.

Schuettler-II_hg_M

Dr. Martin SchĂĽttler

Geschäftsführer | Chief Technology Officer

Martin Schüttler studierte Elektrotechnik an der Universität Braunschweig. Thema seiner Promotion waren mikrosystemtechnisch prozessierte Nervenschnittstellen. Seit deren Abschluss 2002 hat er sich mit über 150 Veröffentlichungen einen Ruf als international anerkannter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Neuroprothetik erarbeitet.

Nach mehreren Forschungsaufenthalten im Ausland war er von 2005 an Gruppenleiter am Lehrstuhl fĂĽr Biomedizinische Mikrotechnik von Prof. Dr. Thomas Stieglitz und einer der leitenden Wissenschaftler der Freiburger BMII. In dieser Funktion war er von Beginn an der Entwicklung der CorTec Technologie beteiligt. Bei CorTec koordiniert er in leitender Funktion die Entwicklungsarbeit.

Beirat

Mercedes Benz Bank
Dr. Klaus Mangold
080829_wl_mercedes####
Foto: copyright Wolfgang List - 29.08.2008
Mobil 0172-7107756
Bei Veröffentlichung gilt als vereinbart: Bildunterschrift "Foto(s) Wolfgang List" und Zusendung eines Belegexemplares

Prof. Dr. Klaus Mangold

Vorsitzender

Prof. Dr. Klaus Mangold studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an den Universitäten München, Genf, London, Heidelberg und Mainz. Von 1995 bis 2003 war er Vorstandsmitglied der Daimler AG und Vorsitzender des Vorstands der Daimler Services AG.

Seit 2011 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der TUI AG, Deutschland, sowie Mitglied mehrerer Aufsichts- und Beiräte in Deutschland und im Ausland, darunter Continental AG (Hannover), Ernst & Young (London), Alstom S.A. (Paris) und Baiterek NMH (Astana/Kasachstan). Darüber hinaus ist Klaus Mangold Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rothschild GmbH in Frankfurt. Von 2000 bis 2010 war er Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. 2003 gründete er die heutige Mangold Consulting GmbH  mit Sitz in Stuttgart.

Seit 2005 ist Klaus Mangold Honorarkonsul der Russischen Föderation für Baden-Württemberg, sowie Commandeur de la Légion d’Honneur und Ehrensenator der Universität Freiburg.

dietl_hans_hg

Dr. Hans Dietl

Hans Dietl absolvierte sein Studium in Allgemeinem Maschinenbau an der Technischen Universität Wien. 1987 schloss er seine Promotion über Verfahren zur objektiven Olfaktometrie ab.

Im selben Jahr startete er seine Tätigkeit für Ottobock, einem der international führenden Anbieter in der Medizintechnik, zunächst als Entwicklungsingenieur. Seit 2000 ist er Geschäftsführer der Otto Bock Healthcare Products GmbH in Wien und seit 2006 CTO der Otto Bock HealthCare GmbH in Duderstadt.

Hauptprojekte, an deren Umsetzung er beteiligt war, sind beispielsweise die Entwicklung eines myoelektrischen Kinderhandsystems, einer hydraulischen Knieprothese, einer neuen Generation mikroprozessor-gesteuerter Knieprothesen (C-Leg®)  sowie myoelektrischer Systeme für die Obere Extremität.

Meder_Bernhard_1_hg

Bernhard Meder

Bernhard Meder kommt aus dem Bereich der Radio- und Fernsehtechnik. Im Jahr 1980 gründete er die MEDER CommTech (ehemals MEDER Funk GmbH) in Singen am Hohentwiel. Die Leitung dieses Unternehmens übergab er im Jahr 2012 an seinen Sohn, Tobias Meder,  begleitet jedoch nach wie vor dessen Entwicklung.

1986 gründete er zudem die nach kurzer Zeit weltweit agierende MEDER electronic Group mit Niederlassungen in Europa, Asien und den USA. Nach über 25 erfolgreichen Jahren im Bereich der Reed-Technologie veräußerte er das Unternehmen im Jahr 2012 an die amerikanische Standex International Corp.

Seit dem Verkauf der MEDER electronic Group konzentriert er sich auf Investments vor allem in den Bereichen Nachrichtentechnik, Medizintechnik und erneuerbare Energien. Neben dem finanziellen Aspekt ist es Bernhard Meder vor allem wichtig, den meist jungen Unternehmen mit seinem in ĂĽber 35 Jahren erworbenen Wissen aus allen Bereichen der UnternehmensfĂĽhrung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wissenschaftlich-Technischer Beirat

Volker_Coenen

Professor Dr. Volker A. Coenen

Volker A. Coenen ist Ärztlicher Leiter der Abteilung Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie in der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Freiburg (i.Br.).

Zuvor war er zunächst an der Uniklinik RWTH Aachen tätig. Nach einem Fellowship im Bereich Funktionelle Neurochirurgie an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada, in den Jahren 2007 und 2008 übernahm er 2008 eine W2-Professur für Stereotaxie und MR-basierte OP-Verfahren am Universitätsklinikum Bonn. Seit 2013 ist er in Freiburg tätig, wo er neben der Ärztlichen Leitung der ebenfalls eine W3-Professur für Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie innehat.

Seit 2001 befasst sich Prof. Coenen mit dem Themengebiert der Neuroprothetik in Form von Tiefer Hirnstimulation (THS bzw. DBS). Behandlungsschwerunkte sind hierbei die Parkinson-Erkrankung, Tremor und Dystonie. Daneben ist er auch auf dem Feld der Behandlung therapieresistenter Epilepsien durch Stereo-EEG, Vagusnerv-Stimulation sowie THS tätig. Seit 2008 forscht er überdies im Bereich therapierefraktärer Depressionen, Zwangserkrankungen sowie Imaging-assistierter THS.

AlexanderMayr_klein

Alexander Mayr

Alexander Mayr absolvierte die Höhere Technische Lehranstalt für Nachrichtentechnik und Elektronik in Innsbruck. 1985 begann er seine berufliche Laufbahn am Institut für Allgemeine Elektrotechnik in Wien als technischer Assistent.

Im Frühjahr 1986 kam Alexander Mayr zeitgleich mit Prof. Dr. Erwin Hochmair nach Innsbruck ans Institut für Angewandte Physik. Er war damit betraut, Prozesse und Technologien auszuwählen bzw. zu entwickeln, um an der Universität entwickelte theoretische Konzepte in Prototypen bzw. seriennahe Produkte zu überführen. Dabei handelte es sich in erster Linie um Cochlea Implantate, Sprachprozessoren und Geräte sowie Software zur Anpassung.

Ein weiteres groĂźes Projekt waren Geräte fĂĽr die Bewegungsanalyse der Halswirbelsäule in der Schwerelosigkeit – dem größten österreichischen Projekt in der Raumstation MIR.

Seit 1990 ist Alexander Mayr – als einer der beiden ersten Angestellten am Aufbau von MED-EL beteiligt, und als Head of Implant Manufacturing fĂĽr alle Implantate zuständig. In seinem Verantwortungsbereich liegt auch die gesamte Infrastruktur, Technologie und Logistik fĂĽr die Fertigungsprozesse.

ctc-beirat-stieglitz

Prof. Dr. Thomas Stieglitz 

Thomas Stieglitz studierte Elektrotechnik mit Vertiefungsrichtung Biomedizinische Technik in Braunschweig und Karlsruhe. Er promovierte an der Universität des Saarlandes, wo er sich 2002 für das Fachgebiet Biomedizinische Mikrosystemtechnik ebenfalls habilitierte.

Von 1993-2004 war er am Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) in St. Ingbert tätig. Er etablierte dort die Forschung im Bereich biomedizinischer Mikrosysteme für die Neuroprothetik, was letztlich zur Gründung der dortigen Arbeitsgruppe Neuroprothetik führte.

Seit 2004 hat Prof. Stieglitz den Lehrstuhl für Biomedizinische Mikrotechnik am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg inne. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Entwicklung von biokompatiblen Aufbau- und Verbindungstechniken sowie die Anwendung von Mikrosystemen für Neuroprothesen und die Neuromodulation.

ctc-beirat-ziemann

Prof. Dr. Ulf Ziemann 

Ulf Ziemann studierte Medizin in Göttingen. Seit 1996 ist er Facharzt für Neurologie. 1999 wurde er an der Universität Göttingen im Bereich Neurologie und Klinische Neurophysiologie habilitiert. Von 2004-2012 war er Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Frankfurt/Main. Seit 01. Mai dieses Jahres ist er Ärztlicher Direktor der Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt vaskuläre Neurologie am Universitätsklinikum Tübingen.

In seiner wissenschaftlichen Arbeit verfolgt er sich schwerpunktmäßig die Erforschung der Plastizität des Gehirns, dessen Lern- und Reorganisationsfähigkeit – insbesondere bei physischen und kognitiven Beeinträchtigungen. Im Fokus seiner Forschung stehen vor allem Schädigungen verursacht durch Schlaganfall oder Multiple Sklerose.

In seiner Frankfurter Zeit leitete Prof. Ziemann die Forschungsgruppe Motorkortex. AuĂźerdem war er Koordinator und Sprecher der interdisziplinären Verbundforschung „Neuronale Koordination Forschungsschwerpunkt Frankfurt“ (NeFF). In TĂĽbingen wird er sich weiter der systemneurophysiologischen Erforschung von Plastizität und Reorganisation des Gehirns widmen.

CorTec Experten-Team

 

… bei UnternehmensgrĂĽndung 2010

CorTec_Team2011_S

Vordere Reihe: Prof. Thomas Stieglitz, Wolfgang Meier, Christina Schwartz, Dr. Jörn Rickert, Markus Raab
Hintere Reihe: Dr. Christian Henle, Dr. Martin Schüttler, Sophia Schröder, Dr. Jörg Fischer